FDP Blomberg

Vorausschauender Haushaltsantrag der FDP Blomberg

Nachdem sich die FDP 2018 bei den Blomberger Schulen über den Stand der Digitalisierung informiert hatte, hat nur sie für den Haushalt 2019 100.000 Euro dafür beantragt. Inzwischen ist daraus ein „Vorzeigeprojekt“ geworden. Weitere Mittel wurden dann im Haushalt 2020 eingestellt. Den Anträgen hat der Rat der Stadt Blomberg zugestimmt und es konnten damit erste Schritte auf dem Weg zur Ausrüstung der Schulen mit Tablets, beginnend in den Grundschulen, erfolgen.

Wie wichtig das Erlernen der Arbeit mit den neuen Medien ist hat die Corona-Pandemie gezeigt. Auch der Ansatz, in jungen Jahren zu beginnen, hat sich als richtig erwiesen. Nach bedingter Pause durch die Corona-Pandemie, erkundigten sich nun Mitglieder des FDP-Ortsverbandes erneut beim Leiter der Grundschule am Weinberg Torsten Mewes, nach dem Stand der Digitalisierung, der Ausrüstung und der Bewährung in den letzten schwierigen Monaten des Lock-Downs.

Ganz unabdingbar ist ein gutes WLan-Netz an allen Schulen. Genehmigte Förderprogamme werden in den nächsten Jahren eine gesicherte WLan-Verbindung für alle Schulen ermöglichen. Nach einer Erstausstattung als „Weihnachtsgeschenk 2019“ wurden im Mai 2020 weitere 253 Tablets angeschafft. Den ersten Schritten der Digitalisierung müssen konsequent weitere Schritte folgen. Blomberg ist auf einem sehr guten Weg.